Verfasst von: Wolkencloud | Oktober 20, 2009

Terror lohnt sich nicht mehr

PhotoFunia-2f23b69Ist euch auch aufgefallen, dass die Terrorwarnungen stark zurückgegangen sind?

Gut, die einen sind angeblich Pleite, die anderen wie Taliban haben zwar genügend Geld, auch wenn sie seit über einem Jahrzehnt nicht mehr von den USA unterstützt werden, inzwischen bekanntlich sogar massiv bekämpft werden, aber uns direkt bedrohen sie ja nicht.
Und was ist mit den anderen Terrororganisationen? Was war im letzten Wahlkampf? Wieso haben die Rechten nicht wie üblich ihre Angstpropaganda  über uns ausgeschüttet?

Ja, man kann es kaum glauben, sie haben dazugelernt! Wenn auch nur ein wenig.

Was hat das alles denn nun wirklich gebracht? In Deutschland konnten bei weiten nicht so viele Bürgerrechte eingeschränkt werden, wie in den USA, die Menschen kapieren langsam den Mechanismus dahinter. Aber das allerschlimmste ist, dass das ganze sehr teuer ist.

Wie soll man sich der Verantwortung entziehen und andere für sich Kämpfen lassen oder zumindest horrende Summen dafür aufbringen, wenn man gleichzeitig genau das als oberstes Ziel definiert.

Dabei geht das doch alles deutlich billiger. Viel billiger, nicht nur im Sinne von günstig, sondern auch von gering oder minderwertig.

Warum soll man Truppen ins Ausland schicken, wenn man durch ein einfaches Stoppschild fast kostenlos wunderbar das gleiche erreichen kann. Gut man muss natürlich vorher das Internet verdammen, aber das läuft ja schon länger. Es ist ja auch nicht so schwer, denn die einen wissen gar nicht was es ist und haben deswegen schon Angst davor, die anderen kommen damit nicht klar und haben Angst vor den dunklen Ecken darin und bei den meisten reicht es das Mantra des rechtfreien Raums zu wiederholen.

(Interessant ist allerdings wieso es in so einem rechtsfreien Raum so viele Abmahnungen geben kann)

drache
Was kann man sich unter einem Stoppschild vorstellen? Ich versuche es mal mit einem Vergleich durch ein hypothetisches Beispiel:
Nehmen wir mal an,  dass durch diverse Anzeigen und Hinweise die Polizei auf ein Gebäude in der Innenstadt aufmerksam wird in dem Kinder professionell missbraucht werden. Was würde ich nun erwarten: Eine schnellsmögliche Reaktion  der Polizei und sofortige Befreiung der Opfer, klar.
Aber es könnte auch anders ablaufen: Vor dem Gebäude wird ein  Schild aufgestellt, dass der Eingang verboten sei, denn darin würden eben solche Verbrechen begangen. (sorry mir fällt es schwer sowas auszuschreiben). Der Hintereingang bleibt natürlich offen, statt dessen werden alle, die vor dem Vordereingang das Schild ansehen aufgezeichnet und registriert.

Also: Die Anwohner die sich wundern und das Schild lesen, die Presse die den Fall aufgreift, alle werden vom BKA überprüft. Aber die Kinderschänder, die hintenherum reingehen  bleiben unbehelligt. Sie werden netterweise auch noch auf diese Örtlichkeit  aufmerksam gemacht.

Zu recht könnte man mir Polemik vorwerfen, wenn nicht genau das analog dazu passieren sollte:
Statt also Webseiten mit KiPo einfach zu sperren (s.unten)  oder besser die verantwortlichen festzunehmen, wird ein Stoppschild angebracht. Nicht auf der Webseite, nein beim Provider für die Besucher, die dort gar nicht hinwollten. Wer direkt auf die Seite geht, was ja sehr einfach ist (über die IP, anderen DNS-Server, Proxy…) sozusagen über den Hintereingang bekommt dann die komplette Seite dargestellt.

Klar das ist billig. Dummerweise hat eine gewisse Ministerin nicht damit gerechnet, dass tatsächlich jemand aus dem Wahlvolk nachdenkt.
Also müssen Ausreden her:  Die Seiten können nicht gesperrt werden. Das ist zwar nachweislich falsch, wie gerade CareChild eindrucksvoll bewiesen hat: Verschleierungstaktik, dafür muss man es eben noch öfter wiederholen.
(Kurzgefasst: Sie haben einfach einige der Seiten, auf die ein Stoppschild sollte einfach dadurch sperren lassen, indem sie die jeweiligen Hoster informiert haben.
Und das hätte der Staat nicht gekonnt? Und das obwohl die meisten dieser Seiten  in den USA und europäischen Ländern gehostet werden?)

OK, das kann man ja ignorieren und vor dem Wahlkampf kann man ja noch schnell die These raushauen das viele Staaten auf der Erde nicht mal KiPo unter Strafe stellen würden. Und es ist keine Entschuldigung Politiker zu sein, dass man nicht mal darüber nachgedacht hat, dass das nur daran liegt dass in diesen Staaten Pornografie von Haus aus verboten ist und dass es nur deswegen kein extra Paragraphen gibt.

PhotoFunia-TerminatorDumm nur, wenn man die Länder auch noch benennt, wie etwa indien, die angeblich KiPo erlauben würden: Von der Leyen brüskiert Indien mit falscher Anschuldigung. Seltsamerweise wurde die zu recht brüske Richtigstellung Indens hier kaum erwähnt.

Was ich nur nicht verstehe ist, dass obwohl die obige Analogie so klar und erschreckend ist, wir sie kaum Wahrgenommen.

Egal, es geht ja um die These, dass dieses Thema viel einfacher und billiger ist als die Terrorbekämpfung.

Netterweise hat Herr Schäuble das gleich selbst bestätigt, wenn auch erst nach der Wahl: Schäuble gibt Populismus und Handwerksfehler bei Zensursula zu.

Aber es gibt ja auch andere Themen, bei denen man billigen (wieder mit beiden Bedeutungen) Aktionismus punkten kann: Internet, Killerspiele, Ausländer

Natürlich muss man aufpassen, dass man dabei nicht zu sehr nach den Ursachen frägt, sonst müsste man ja in Bildung investieren, und das wird teuer. Und man muss darauf achten die Fehler der Stoppschildaffäre nicht zu wiederholen. Aber es ist alles auf jeden Fall billiger als erneut die Terrorangst zu schüren.

Und man kann mit diesen Horrorszenarien auch viel besser die Grundrechte einschränken oder besser noch unsere Verfassung gleich ändern.

Und wenn das nicht reicht, dann muss man eben einfach alles miteinander durchmischen, bis wir den Antichristen endlich haben: Killerspiele im Internet, mit Migrationshintergrund und irgendeinem schwulen Bezug. Und ein krankes Hirn schafft es sicherlich noch KiPos  reinzumixen.
Nein das ist nicht witzig und es soll es auch nicht sein, es ist ja die Realität.

wolkentrenner

Wie bei mir üblich, will ich nicht mit so etwas negativen Aufhören. und es gibt tatsächlich eine positive Entwicklung:

PhotoFunia-angryWer hätte noch vor kurzen gedacht, dass so viele aufstehen würden und auf die Fehler dieser kontraproduktiven Pläne hinweisen würden? Denn jeder einzelne lief Gefahr sich anhören zu müssen, dass er ein Unterstützer der KiPo sei. Allein mit dieser Drohung die auch laufend ausgesprochen wurde, konnte bisher jeder politische Gegner mundtot gemacht werden.

Aber diesmal haben sich trotzdem viele getraut und das ist ein Erfolg!

wolkentrenner

Wer noch mehr Links braucht:

Advertisements

Responses

  1. So stark zurück gegangen sind Terrorwarnungen gar nicht. Explodiert ist bisher aber auch noch nichts 🙂

    PS: Hübsches Desgin 😉

    • Aber genau die (aus deinem Link) sind ja jetzt Pleite, da kann man immer drohen.
      Die Rechtsaußen der Islamisten bedienen sich doch auch nur der gleichen Mittel, wie einige unserer Politiker.
      Drohungen und Angst schüren sowohl bei uns als auch bei sich zu Hause, nur eben mit anderen Feindbildern. Denn das ist auf jeden Fall kostengünstiger. Was ich in diesem Fall auch für die bessere Methode halte (aus reinem Eigennutz)

      Ach ja und danke fürs Kompliment!

  2. Ich bin der Meinung diesem Beitrag muss man nichts mehr hinzufügen.
    Im Grundlegenden ist es das was auch ich berichtet habe. Wobei dieser Beitrag ausführlicher und angenehmer zu lesen ist =)

    Bleibt nur die Frage auf, wie geht es weiter? Wenn es mehr Menschen wie dich geben würde wären wir so manches Problem los.

  3. ja vor allem da es so aussieht, dass dieser Beitrag tatsächlich gar nicht mehr auf der WP-Hauptseite erscheint. Habe Wolkencloud darauf hingewiesen und sie hat dazu extra einen Eintrag geschrieben.

  4. Guter Bericht, ich werde jetzt auch gleich mal weiter blättern hier. Bis dann.

  5. danke und viel Spaß!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: