Verfasst von: Wolkencloud | Oktober 2, 2009

Masturbationsraum?

liegend
Zufällig bin ich über den Blog Eintrag Schulen müssen Masturbationsräume einrichten gestolpert. Natürlich war klar dass es eine Satire auf das Urteil zum Gebetsraum ist. Erstaunlich finde ich aber die ganzen unverständlichen Kommentare.

Anscheinend können viele weder Ironie noch Satire erkennen. Außerdem ist es auch bemerkenswert dass Selbstbefriedigung immer noch ein Tabu-Thema ist.

Mein letzer Freund hat mal eine Interessante These aufgestellt: Würden mehr Männer masturbieren, so würden Vergewaltigungen deutlich zurückgehen.

Ich denke mal da ist viel dran. Natürlich würden eine selbsternannte Moralapostel einwerfen allein durch die Vorstellung würde der Trieb noch stärker. Denen kann man aber nur raten es mal selbst auszuprobieren. wenn man in der Fantasie etwas durchgespielt hat, hier eben bis zum Orgasmus, so ist das mehr als nur ein Ersatz des echten Erlebnisses. Es ist wie ein Traum in dem man Situationen ohne Gefahr ausprobieren kann und durch deren Variationen sogar irgendwann die Lust daran verliert. Es muss dann etwas neues her. So gesehen glaube ich dass es einigen ganz gut täte mehr in der Fantasie dinge auszuprobieren, als echten Menschen lebenslange Schmerzen zuzufügen. Und ich behaupte, und mehr ist es nicht, dass so eine Beschäftigung mit sich selbst, mit seinen Wünschen, Ängsten und Erfahrungen eine positive Auswirkung auf den Charakter hat.

Wenn man das nicht macht, hat es definitiv negative Auswirkungen: Eine davon ist wohl ein Nachlassen der Intelligenz: Vorsicht! Schweinegrippe wird durch Masturbation & Homosexualität ausgelöst! Es gibt noch viele Beispiele, über die negativen Folgen eines  Masturbationsmangels. Ja das schreit direkt nach einem eigenen Eintrag!

wolkentrenner

Auf jeden Fall habe ich es so nicht und auch nicht so gemeint!
Und mann kann alles übertreiben.

Advertisements

Responses

  1. provokant das ganze.
    denkt man darüber nach so scheint es so zu sein. wahrscheinlich sehe ich es auch so.

  2. Also allein dass man sich einen runterholt, glaubst Du würden diese Perversen einenen in Ruhe lassen???

    • Äh, andersrum. Wenn das Bedürfnis geringer ist, dass fällt auch die zu niedrige Hemmschwelle eher ins Gewicht. Mit ist es aber wichtig, dass die Auswirkungen auch dauerhafter sind und einen positiven Einfluss auf den Charakter haben.

  3. woher nimmst du die Erkenntnis, dass zu wenig masturbiert wird? m.E. nach wird das schon getan nur wird es nicht gerne in der Öffentlichkeit breitgetreten (schon gar nicht zu Frauen in Verbindung mit Pornos – und selbst wenn man es zugibt wird die wahre Häufigkeit verschwiegen)

    Sonst könnte ich ja auch behaupten, Masturbation macht Sex überflüssig.

    Sexuelle Phantasien (welcher Richtung auch immer) lassen sich aber meist nicht steuern, die Ursache für diese aber schon, nur leider liegt diese oft in der Vergangenheit und lässt sich dann auch nicht mehr nachträglich ändern.

    • Das es zu wenig geschieht ist recht einfach festzustellen. Als Frau ist es vielleicht leichter mit anderen Frauen zu reden und festzustellen, dass auch in Deutschland die meisten zu prüde dazu sind. Was natürlich idiotisch ist, da ja keiner dabei sein muss.
      und wenn es doch gemacht wird, schämen sich viele dafür.
      Nur weil man es nicht an die große Glocke hängt, heißt es ja nicht, dass es getan wird.

      Mir geht es darum, dass man es nicht nur macht, weil es der Körper so will und man seiner sucht nachgeben muss, sondern dass man es richtig macht.

      Und was noch wichtiger ist: Gerade bei Männern scheint es geradezu verpönt zu sein.
      Ein echter Mann macht sowas nicht, nur die die an keine rankommen haben es nötig bla,bla,bla

      Und der Stau entlädt sich dann eben.
      Und zwar sehr selten, aber eben viel zu oft, an Menschen, die es nicht wollen.

  4. Die These ist auf jeden Fall interessant. Ich fand den oben verlinkten Blogeintrag übrigens auch sehr unterhaltsam und interessant, wobei ich mich über die Kommentare wirklich beömmelt habe. Manchen Leuten könnte man das Wort „Ironie“ auf die Stirn tackern und sie würden immer noch nichts merken …


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: